• Max Poker Bonus
  • Poker Blog
  • Der Bodog Gründer behauptet, dass eine Verordnung die Dummheit von Full Tilt nicht abgewendet hätte

Der Bodog Gründer behauptet, dass eine Verordnung die Dummheit von Full Tilt nicht abgewendet hätte

Jens | Deutschland | Donnerstag 29. September 2011, 10:30 | 0 Kommentar

Calvin Ayre
Calvin Ayre

Calvin Ayre erklärte, dass die Klage, die vergangenen Woche gegen Full Tilt Poker und seine Vorstandsmitglieder Chris Ferguson, Howard Lederer und Rafael Furst eingereicht wurde, mit besseren Online Poker Regeln nicht hätte vermieden werden können, da Full Tilts Dummheit bei deren Geschäften auschlaggebend sei.

„Die FTP Direktion sollte mit extra großen Dummkopf Kappen ausgestattet werden“, sagte Ayre. Er setze sich dafür ein, dass es Spielern erlaubt ist, Geld auf der Webseite einzuzahlen, ohne dass Full Tilt über die Mittel verfügt, dieses Geld von den Konten der Spieler abzuheben, weil sie Probleme mit Dritten Zahlungsdienstleistern haben.

Viele Branchenbeobachter glauben, dass eine Regulierung von Online Poker schließlich zum Tragen komme und dass die Anschuldigungen wegen Betruges und Geldwäsche gegen Full Tilt Poker beweisen würden, dass die Regulierung dringen notwendig sei. Aber auch wenn es noch viele Full Tilt Spieler gibt, die noch warten und hoffen, ihr Geld wiederzubekommen, gibt es immer noch eine Debatte darüber, ob die Regulierung für die Online Poker Spieler gut wäre.

„Wenn die Regulierung schließlich den US Markt erreichen würde, würde es unnötig strikt werden und dies würde dem Betreiber enorme Kosten einbringen, die er letztlich auf die Spieler abwälzen würde“, glaubt Ayre.

Der durchschnittliche Spieler muss immer eine bestimme Art von Kosten bezahlen, um Geld bei Online Pokerräumen einzuzahlen. Zum Beispiel Gebühren für die Benutzung der Kreditkarte, Gebühren für die Banküberweisung oder Gebühren dafür, Geld via andere Unternehmen, wie Western Union oder Moneybookers, zu versenden. Hinzu kommt, dass Gebühren für eine Auszahlung per Scheck verlangt werden, Banküberweisung Gebühren für eine Auszahlung, ein Rake von jedem Pot entnommen wird und anschließend eine Steuer erhoben wird, die sicherlich mit einer bundesrechtlichen Regulierung in Kraft treten wird. Somit wird es für einen Spieler immer schwieriger, Gewinn zu machen.

Es steht außer Frage, dass die Online Poker Industrie durch das Missmanagement von Full Tilt beschädigt wurde und das der Begriff „globales Schneeballsystem“ dazu führte, dass auch die Finanzwelt das Fiasko betrachtete, einschließlich der Beobachter, die noch nie Poker gespielt haben. Online Poker wird eines Tages sicherlich legal sein auf den US Märkten, auch wenn nur stark reguliert. Die Probleme, wie Ayre bereits erwähnt hat, werden durch die Regulierung nicht gelöst werden und Online Poker „wird wahrscheinlich nie zu seinem vergangenen Ruhm zurückkehren.“

Calvin Ayre ist der Gründer der Bodog Marke und von Bodog Poker. Sie können seine vollständige Erklärung hier lesen.

Wir möchten uns bei unseren Partner PokerNewsReport.com bedanken, dass eruns diesen Artikel ermöglicht hat.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben

(Wird nicht angezeigt)
Kontrollfeld
Titan Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.