Full Tilt Pokers Anwalt stellt sich über Facebook den Fragen

Jens | Deutschland | Freitag 30. September 2011, 09:30 | 0 Kommentar

Chris Ferguson
Chris Ferguson

Chris Fergusons Anwalt, Ian J. Imrich, ist dabei auf Fragen von Ex Full Tilt Poker Spielern auf seiner Facebook Pinnwand zu antworten – erwarten Sie aber lieber nicht viel von den Antworten!
Bis zu dieser Woche hat Ian Imrich die Pinnwand bloß als Marketingwerkzeug gebraucht, um so positive News über Full Tilt und seinen Clienten posten zu können.

Wie auch immer, auf jeden Fall ist dies nun für jedermann zugänglich, der Interesse an dem Verbleib seines Online Poker Geldes hat oder an dem Fortschritt der Investor Übernahme oder an der Meinung Imrichs, wie lange sein Klient „im Gefängnis verrotteten“ wird. Wenn Sie bereits einen Facebook Konto haben, können Sie direkt auf die Pinnwand von Imrich, indem Sie hier klicken. Wenn nicht, dann müssen Sie zuerst ein Facebook Konto erstellen und danach nach J. Imrich suchen.

Jeff Ifrah wendet sich von seiner offenen Kommunikation ab

Es ist wahrscheinlich, dass Imrich dieses Unterfangen so lange verfolgen wird, wie Jeff Ifrah eine Frage und Antwort Session in dem TwoPlusTwo Forum (Jeff Ifrah ist der frühere Verteidiger von Full Tilt Poker und von dem Geschäftsführer von Poker Kings,Ray Bitar) hat. Er war vier Tage anwesend, nachdem er mit Informationsanfragen überschwemmt wurde und erst dann nannte interessante Fakten zu den (bedeutungslosen) Aussagen von Full Tilt Poker, die zu diesem Zeitpunkt ausgeteilt wurden.

Ifrah ist immer noch damit beschäftigt, die gelegentliche Email (jeff@ifrahlaw.com) zu beantworten und war vor kurzem beim QuadJacks Radio anwesend, um die Positionen seiner Kunden zu verteidigen und die Behauptungen zu leugnen, dass Full Tilt Poker ein Schneeballsystem sei. Wie wir schon Anfang dieses Monats berichtet hatten, will Jeff Ifrah als prozessbevollmächtigter Anwalt bei der Sammelklage gegen Full Tilt Poker, welche Todd Terry und die Verbrauchergesetzgruppe aus Kanada eingereicht hatten, zurücktreten.

Das neuste der Full Tilt Poker Investoren

Laut Jeff Ifrah wird die „Vorvereinbarung“ morgen (am 30. September) von potenziellen Investoren unterzeichnet. Ifrah hat behauptet, dass der Investor in dieser Woche in Gesprächen mit der Alderney Gaming Control Commission gewesen sei. Hierbei soll es um die Verlängerung und Erweiterung der Betriebsgenehmigung von Full Tilt Poker, bis der Investor mit dem US Department of Justice gesprochen habe, gegangen sein.

Da sie behaupten, dass jede Nachricht die potentielle Übernahme des Unternehmens (welche das bestmögliche Ergebnis für die Spieler wäre, denen Full Tilt noch Geld schuldet) gefährden könnte, schweigen Ifrah und seine Partner über den Fortgang der Gespräche. Erwarten Sie nicht viel mehr anderes von Mr. Imrich!

Wir möchten uns bei unseren Partner PokerNewsReport.com bedanken, dass eruns diesen Artikel ermöglicht hat.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben

(Wird nicht angezeigt)
Kontrollfeld
Titan Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.