Full Tilt Poker gibt der AGCC die Schuld für den Investor Schaden

Jens | Deutschland | Montag 3. Oktober 2011, 09:55 | 0 Kommentar

Full Tilt Poker gibt der AGCC die Schuld für den Investor Schaden

Full Tilt Poker Nachrichten

Wie allgemein vorhergesagt, hat Full Tilt Poker gestern Abend eine Erklärung abgegeben, in der sie die Schuld für die "möglichen Schäden" an einer Investor Übernahme, nach dem Wiederruf der weltweiten Betriebsgenehmigung von Full Tilt Poker, der Alderney Gambling Control Commission zuschieben.

Sie behaupten, dass die Kommission die Spieler missachtet hat und das Unternehmen beschuldigt die AGCC, den Verkauf des Unternehmens (welches Hunderte Millionen von Spielern bestohlen hat und dann Lügen verbreitet hat) und damit die Rückzahlung der Gelder der Ex-Spieler immer schwieriger zu machen.

Full Tilt Poker verbreitet wieder Lügen

Die Wahrheit ist, dass Full Tilt Poker, bei der AGCC Anhörung vom 19. September, eine weitere 30 tägige Verlängerung der Suspendierung seiner Lizenz gefordert hat, nachdem sich die Kommission eine Aussage eines angeblichen Investors angehört hatte, der bei den Verhandlungen für den Kauf des Unternehmens bereits in einem fortgeschrittenem Stadium sei. Als die Kommission diese Wünsche verweigerte, drohte der gesetzliche Vertreter von Full Tilt Poker damit, dass sie nicht an der Verhandlung teilnehmen würden, wenn die Verlängerung nicht gewährt wird. Die AGCC fletschte kurz ihre Zähne und erklärte ihnen, wohin dies führe und dann wurden die 25 Verletzungen der Betriebsgenehmigung, welche für das Abschalten von Full Tilt Poker am 29 Juni verantwortlich waren, untersucht.

Die Tür steht für Full Tilt Poker immer noch weit offen

Aus der Notiz zum Beschluss, welche von der AGCC ausgestellt wurde, geht relativ deutlich hervor, dass Full Tilt Poker die Kommission zufrieden stellen kann, wenn die Kriterien für den Betrieb innerhalb der Vorschriften und des Rahmens eingehalten werden, und somit auch die Lizenz wieder hergestellt werden kann. Allerdings attackiert Full Tilt Poker die AGCC bei einem erbärmlichen Versuch, die Schuld für den Diebstahl des Geldes der Spieler abzuweisen, anstatt ihr dafür zu danken, dass sie dem Unternehmen die Möglichkeit gibt, in der Zukunft wieder tätig zu werden.

Der vollständige Text der Full Tilt Poker Erklärung

"DIE DEALS DER AGCC SIND FÜR DIE FULL TILT POKER SPIELER WIE EIN SCHLAG INS GESICHT, DA DIE AUSSAGEN DARÜBER, DASS 'DAS GESCHÄFT MIT DEM INVESTOR FAST ABGESCHLOSSEN IST', VOLLKOMMMEN VERNACHLÄSSIGT WURDEN

Am 19 September 2011 hatte die Alderney Gambling Control Commission die private Anhörung, die ursprünglich am 26. Juli 2011 stattfand, über die Aussetzung der Betriebsgenehmigung von Full Tilt Poker, einberufen.

Während der Anhörung legte Full Tilt Poker das Angebot eines Investors, der am Erwerb des Unternehmens interessiert sei, vor. Der interessierte Investor machte vor der Kommission eine Aussage, bezüglich des Fortschrittes der Verhandlungen mit dem Unternehmen und den Bedingungen des möglichen Kaufes. Full Tilt Poker forderte eine 30 tägige Vertagung der Anhörung, um den Übergang des Unternehmens an das neue Investment Team zu ermöglichen.

Heute kündigte die Kommission an, drei der vier Full Tilt Poker Betriebsgenehmigungen zu widerrufen, obwohl Full Tilt Poker bei der mündlichen Verhandlung schlagkräftige Beweise, über das Interesse des Investors an einer Übernahme des Unternehmens, vorlegen konnte. Die Entscheidung der Kommission, die Betriebsgenehmigung von Full Tilt Poker zu widerrufen, macht es schwierig, dass Unternehmen zu verkaufen und das Geld der Spieler zurückzuzahlen.

In den letzten Monaten hat sich Full Tilt Poker der kompletten Rückzahlung der Gelder der Spieler verpflichtet - ein Vorhaben, dass vor der Kommission immer wieder zum Ausdruck gebracht wurde und ein Unternehmen, das daran glaubte, dass man mit gemeinsamen Anstrengungen mit der Kommission, den Spielern ihr Geld erstatten könne.

Ungeachtet der möglichen Schäden, die durch die Kommission und ihre Missachtung unserer Spieler entstanden sind, bleibt Full Tilt Poker dazu verpflichtet, die Gelder der Spieler in vollem Umfang zurückzuzahlen und bleibt weiterhin in den Verhandlungen. Eine weitere Erklärung wird in Kürze folgen."

Wir möchten uns bei unseren Partner PokerNewsReport.com bedanken, dass eruns diesen Artikel ermöglicht hat.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben

(Wird nicht angezeigt)
Kontrollfeld
Titan Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.