Daniel Negreanu - "Lederer ist ein Idiot"

Elisa | Deutschland | Mittwoch 5. Oktober 2011, 10:10 | 0 Kommentar

Daniel Negreanu
Daniel Negreanu

Daniel Negreanu hat seine Meinung über die Situation von Full Tilt Poker geäußert, und behauptet, dass Ray Bitar und Howard Lederer wie "Blödmänner und arrogante Idioten" gehandelt haben, da sie es nicht geschafft haben Personal anzunehmen und das Unternehmen sachgemäß zu leiten.

Zudem sagte er in einem Video auf YouTube aus, dass die zwei Direktoren von Full Tilt Poker die Online-Poker-Spieler vollkommen gelinkt haben und dass sie das Gift, dass sie nun von den Poker-Foren und von den sozialen Medien bekommen, auf jeden Fall verdient haben, "und noch 1000 mal mehr".

Negreanu entfacht lange Feindschaft

Die Aussage von Negreanu ist nicht hilfreich die lange Feindschaft zwischen ihm und Howard Lederer - der schon seit vielen Jahren verärgert ist über die Kritik, die sich von Negreanu über ihn und seine Schwester Annie Duke angehäuft hat - auf zu lösen. Im August hat Negreanu eine leicht verschleierte Attacke auf Annie Duke gerichtet und in der Vergangenheit hat Lederer auf der Seite seiner Schwester gegen den Kanadischen Pokerstar kämpfen müssen. In Anbetracht der aktuellen Situation, in der sich der Direktor von Full Tilt Poker momentan befindet, hat Negreanu einen Zeitpunkt gewählt um seine Anschuldigungen zu machen, an dem sich Lederer nicht rächen kann.

Amerikanische Spieler sollten nach Russland gehen

Negreanu hat auch die Gelegenheit genutzt um das aktuelle Verbot für amerikanische Pokerspieler zu bekommentieren, und nannte es "außerordentlich absurd" dass, in einem angeblich freien Land, Spieler nach Russland gehen könnten um in Unterhosen Online Poker zu spielen, wenn sie das wollten, aber es ihnen verboten wurde um in ihren eigenen vier Wänden zu spielen. Als einer der am meisten profiliertesten Spieler auf PokerStars, musste Negreanu wieder nach Kanada ziehen um im World Championship of Online Poker (WCOOP) zu anzutreten, wo er bei fünfzehn von 62 Turnieren abkassierte und insgesamt 119.193 Dollar einspielte.

"Regierungen kriegen nichts auf die Reihe"

Negreanu sagte zudem, dass er nicht erwartet zu sehen, dass Online Poker in den nächsten Jahren in den USA legalisiert wird. Er ahnte, dass "Regierungen nichts so auf die Reihe kriegen wie sie es sollten" und sagte, dass er eine Weile abwarten und Tee trinken wird. Darauf spekulierend, dass es einige Jahre dauern wird, bis der Markt wieder für Konkurrenz aus den Staten geöffnet ist, ist Negreanu derzeit in London bei der European Poker Tour bis er zur World Series of Poker Europe Main Event und für die Caesars Cup Challenge nach Cannes fliegt.

Wir möchten uns bei unseren Partner PokerNewsReport.com bedanken, dass eruns diesen Artikel ermöglicht hat.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben

(Wird nicht angezeigt)
Kontrollfeld
Titan Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.