Poker Glossar - F

  • Face Cards

    Karten mit "Gesichtern", also König, Dame und Bub. Siehe auch Picture Cards oder Royal Cards.

  • Fifth Street

    Die fünfte Community Card - eine geläufigere Bezeichnung dafür lautet River.

  • Fish

    Damit werden schwache und unerfahrene Spieler bezeichnet, die als leichte Beute für Spieler mit Erfahrung gelten.

  • Five Card Draw

    Die klassische Pokervariante, bei der man 5 Karten erhält, die nur einem selber bekannt sind. Es gibt keine Community Cards und man kann einmal Karten tauschen.

  • Five Card Stud

    Eine Variante, bei der alle Spieler 5 eigene Karten erhalten, die erste davon verdeckt, der Rest ist für alle sichtbar.

    Nach oben
  • Fixed Limit

    Im Gegensatz zu No Limit werden bei Fixed Limit die Bets und Raises genau definiert. In den ersten beiden Runden (Pre-Flop und nach dem Flop) kann man nur in Small Blind Schritten erhöhen, in den beiden abschließenden Runden ab dem Turn kann man nur in Höhe des Big Blinds erhöhen. Bei einem $5/$10 Spiel gibt es also in den ersten beiden Wettrunden $5 Schritte, in den letzten beiden Einsatzrunden $10 Schritte (Small Bet, Big Bet).

  • Flop

    Die ersten 3 Community Cards, die bei Texas Hold'Em bzw. Omaha aufgedeckt werden.

  • Flush

    5 Karten derselben Farbe.

  • Flush Draw

    Siehe auch Draw. Ein Flush Draw bezeichnet eine Hand mit 4 Karten derselben Farbe mit der Hoffnung am Turn oder River die fünfte Karte zu erhalten.

  • Fold

    Wenn man den Einsatz nicht bringen will, entscheidet man sich zu passen und die Karten wegzulegen. Dies wird im Englischen als Fold (oder Drop) bezeichnet.

    Nach oben
  • Four of a Kind

    Im Deutschen auch oft als "Poker" bezeichnet. 4 Karten desselben Ranges (von 2222 bis zum klassischen AAAA) heißen im Englischen Four of a Kind (oder auch Quads).

  • Fourth Street

    Die vierte Community Card - eine geläufigere Bezeichnung dafür lautet Turn.

  • Freeroll

    Turniere mit Auszahlung, bei denen die Teilnahme nichts kostet (teilweise aber an Bedingungen geknüpft ist). Typische Bedingungen: Das Erreichen einer bestimmten Punktezahl im Vormonat, eine einmalige Einzahlung auf den Account, Freerolls für neue Spieler,... Das Spielverhalten vieler Teilnehmer grenzt zumeist jedoch mehr an ein reines Glücksspiel, vor allem während der ersten paar Blind Levels, und deshalb genießen Freerolls unter ernsthaften Poker Spielern wenig Ansehen.

  • Freezeout

    Freezeout oder Freezeout Tournament ist ein Turnier, bei dem man keine Rebuys tätigen kann. Wenn man also seine Chips verloren hat, ist man aus dem Turnier ausgeschieden.

  • Full House

    Besteht aus einem Drilling und einem Paar, also beispielsweise KKK und 55.

    Nach oben
Titan Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.