Poker Glossar - S

  • Satellite

    Ein Turnier, bei dem man sich in weiterer Folge für andere Turniere (meist höher dotiert) qualifizieren kann, wird Satellite (oder auch Qualifier) genannt.

  • SB

    Small Blind.

  • Scare Card

    Bezeichnet eine Community Card, die Ihr potentielles Siegerblatt plötzlich zu einem vermutlich geschlagenen Blatt macht. Beispiel gefällig? Sie haben z.B. Ts8s und am Flop liegen QhJh9d - derzeit haben Sie eine absolute Siegerhand. Nun kommt am Turn Th und plötzlich ist Ihre Hand nicht mehr sehr favorisiert, da jemand mit AK oder Kx eine höhere Straße oder aber mit zwei Herzen auf der Hand einen Flush hat.

  • Second Pair

    Wenn man aus seinen Hole Cards ein Paar mit der Karte des Flops macht, deren Wertigkeit zwischen den beiden anderen Karten des Flops liegt. Beispielsweise: Ihre Hole Cards sind K8 und der Flop lautet Q84 - somit hätten Sie 88, das Second Pair. Besser als nichts aber auch gleichzeitig gefährlich für noch relativ unerfahrene Spieler, die dazu tendieren, Ihre Hand zu überspielen. Eine andere Bezeichnung dafür lautet auch Middle Pair.

  • Sell

    Wenn jemand versucht, seine starke Hand als eine schwächere zu "verkaufen" spricht man von einem Sell. Beispielsweise checkt oder erhöht er nur gering, um Gegenspieler dazu zu verlocken, ihrerseits einen Einsatz zu tätigen oder im Falle der geringen Erhöhung seinerseits zumindest nicht auszusteigen.

    Nach oben
  • Semi-Bluff

    Wenn Sie derzeit eine Hand haben, die für einen Bluff zu gut aber für einen legitimen Einsatz bzw. Raise zu schwach ist, können Sie sich für einen Semi-Bluff entscheiden. Beispielsweise haben Sie die Hole Cards KhDh und einen Flop von JsTh3d - wenn Sie nun bieten, ist das ein Semi-Bluff, da sie vermutlich derzeit nicht die stärkste Hand haben aber gute Chancen, Straight oder Flush fertigzustellen respektive ein Paar zu erhalten. Oft weiß man nach einem Semi-Bluff selbst nicht, ob man lieber hätte, daß der Gegner folded oder called. Im Gegensatz dazu hofft man bei einem echten Bluff IMMER, daß der Gegner seine Karten weglegt.

  • Set

    Bezeichnet Three of a Kind bei denen 2 der Karten in Ihren Hole Cards sind und nur die dritte in den Community Cards liegt.

  • Seven Card Stud

    Eine Variante, bei der alle Spieler 7 eigene Karten erhalten, die ersten zwei davon verdeckt, vier sichtbar und die letzte wieder verdeckt.

  • Shark

    Ein sehr guter Spieler, der primär versucht, seine Gewinne zu maximieren und dafür auch öfters Fische sucht und diese innerhalb kürzester Zeit um ihre Chips erleichtert.

  • Short Handed

    Ein Pokerspiel, bei dem wenige Spieler am Tisch sitzen (im Normalfall 5 oder weniger).

    Nach oben
  • Short Stack

    Bezeichnet einen Stack, der in Bezug auf die Blinds an einem Tisch klein ist. Erfahrene Spieler ändern ihre Spielweise je nach Größe ihres Stacks.

  • Showdown

    Wenn nach der letzten Einsatzrunde noch zwei oder mehr Spieler übrig bleiben, nennt man dies einen Showdown, da in diesem Fall die Wertigkeiten der Hände verglichen werden.

  • Sidepot

    Wenn ein Spieler bereits mit seinen verbleibenden Chips All-In geht und andere Spieler am Tisch noch untereinander weiterbieten, wird der Pot in einen Main Pot und einen Side Pot aufgeteilt. Der Main Pot besteht aus den Einsätzen, die noch alle Spieler zu gleichem Maße erbringen konnten, während der Side Pot nur mehr die weiterbietenden Spieler betrifft.

  • Single Table Tournament

    Darunter versteht man ein Turnier, das lediglich an einem Tisch ausgetragen wird. Im Normalfall handelt es sich dabei um ein Sit & Go Turnier.

  • Sit & Go

    Bezeichnet eine Turniervariante, die nicht zu fixen Startzeiten beginnt, sondern sobald der Tisch voll besetzt ist. Beim Sit & Go spielen üblicherweise entweder 6 oder 10 Spieler gegeneinander und die besten 2 respektive 3 werden ausgezahlt.

    Nach oben
  • Slow Play

    Bezeichnet eine Spielweise, mit der man versucht, seine gute Hand zu verbergen. Wenn Sie beispielsweise mit 88 am Flop 883 bekommen, haben Sie bereits ein Quad am Flop! Die Wahrscheinlichkeit, daß jemand nun bei einer hohen Wette Ihrerseits mitgeht ist relativ gering. Somit ist es besser, nur zu checken und zu hoffen, daß entweder ein anderer Spieler eine Erhöhung macht oder aber in weiterer Folge bei Turn und River noch Karten kommen, die für einen der Spieler eine gute Hand ergeben, mit der er bietet.

  • Small Bet

    Bei Fixed Limit Spielen der niedrigste Einsatz oder die niedrigste Erhöhung. Bei einem $5/$10 Spiel wären dies $5. Siehe auch Big Bet.

  • Small Blind

    Auch kleiner Blind genannt, wird oft mit SB abgekürzt; der Einsatz, den der Spieler direkt links vom Dealer vor dem Austeilen der Karten tätigen muß. Bei $5/$10 Spielen wären dies $5. Siehe auch Big Blind.

  • Split Pot

    Wenn bei einem Showdown die Spieler eine gleich gute Hand vorweisen, bekommen sie die gleichen Anteile aus dem Pot ausbezahlt.

  • Spread Limit

    Eine Wettstruktur, die einen Rahmen vorgibt, innerhalb dessen jede beliebige Höhe für einen Einsatz gewählt werden kann. Bei einem Spread Limit von $1-$5 können Sie also Bets oder Raises von $1 bis hin zu maximal $5 tätigen.

    Nach oben
  • Stack

    Bezeichnet die Menge an Chips, die ein Spieler gerade am Tisch hat.

  • Starting Stack

    Bezeichnet die Menge an Chips, mit denen ein Spieler ein Turnier beginnt.

  • Steal Raise

    Erhöhung mit der Absicht, den Pot zu gewinnen, indem man andere Spieler abschreckt, diesen Einsatz zu callen. Wird im Normalfall eher in einer Late Position versucht.

  • Straight

    Wird auf deutsch auch "Straße" genannt. Eine Straße besteht aus 5 Karten, die in der Wertigkeit direkt aufeinander folgen. Beispielsweise 9TJQK.

  • Straight Flush

    Eine Straight in derselben Farbe.

    Nach oben
  • Stud Game

    Bezeichnet generell Pokervarianten, bei denen zum Teil auch verdeckte Karten ausgeteilt werden.

  • Suited

    Bezeichnet Karten, die dieselbe Farbe haben. In der Kurzschreibweise im Poker auch oft als "s" abgekürzt: KhJh sind suited und werden somit auch gerne einfach als KJs angegeben.

  • Suited Connectors

    Connectors, die dieselbe Farbe haben (z.B. KQs, 54s, T9s,...).

Titan Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.