Full Tilt Aufzeichnungen beweisen, dass Ivey und Benyamine umfangreiche Darlehen erhalten haben

Jens | Deutschland | Montag 1. August 2011, 00:19 | 0 Kommentar

Phil Ivey Full Tilt
Phil Ivey

Full Tilt Aufzeichnungen beweisen, dass Ivey und Benyamine umfangreiche Darlehen erhalten haben
Laut der Quelle auf Subjectpoker.com haben beide, Phil Ivey und David Benyamine, im Laufe der vergangenen zwei bis drei Jahre eine große Menge an Geld von Full Tilt Poker bekommen.

Benyamines Konten sind scheinbar die harmloseren von beiden. Während er FTP immer noch Geld schuldet, ist es erstaunlich, dass er am Telefon in Vegas dabei belauscht wurde, wie er um Geld für seine WSOP Buy-ins fragte (Full Tilt sponserte ihn, bevor es den Bach runter ging). Anfang Mai ist es ihm auch gelungen, Geld (über 5.000 US-Dollar) von seinem FTP Konto für Reisekosten abzuheben. Wenn sich Full TIlt Poker in der Zwickmühle befand und zu dem Zeitpunkt der WSOP über die Webseite kein Geld überweisen konnte, wie konnte Benyamine dann sein Geld empfangen? Es scheint so zu sein, dass vieles, was bei Full Tilt passiert, hinter den Kulissen abläuft, abseits von den neugierigen Augen der Kunden (und Wirtschaftsprüfern).

Nach den Aufzeichnungen des Kontos von Ivey, hat er sich 11.000.000 Dollar von Full Tilt Poker geliehen und muss noch etwa 6.000.000 Dollar davon zurückzahlen. Wie viele Spielerkonten könnten mit diesem Geld beglichen werden? Was erhoffte sich Ivey durch die Full Tilt Anklage im Bezug auf die eingefrorenen Konten? Werfen Sie einen Blick auf die Erklärung von Full Tilt Poker, nachdem Ivey Klage eingereicht hatte (und hastig zurückgezogen hatte – kein Wunder!):

  • „Mit den Bemühungen sich noch mehr auf die Kosten anderer zu bereichern, scheint Herr Ivey die Klage so abgepasst zu haben, dass ausstehende Angebote mit mehreren Parteien ausgebremst wurden, welche den Spielern ihr Geld zurückgezahlt hätten. Herr Ivey wurde in der Tat dazu eingeladen (er lehnte ab) etwas zu unternehmen, was dem Unternehmen bei diesen Bemühungen helfen würde, einschließlich der Rückzahlung einer großen Summe Geld, die er der Webseite schuldet.“

Ist es möglich, dass Full Tilt keine Lust mehr hat, für ihre wirtschaftliche Katastrophe verantwortlich zu sein? Lassen sie Informationen über Ivey und Benyamine durchsickern, damit die Öffentlichkeit jemanden hat, den sie hassen kann?

Nun, das ist durchaus möglich (und tatsächlich nicht unwahrscheinlich). Die Öffentlichkeit hingegen scheint nicht überrascht zu sein, von der Tatsache, dass sich die Spieler außergewöhnliche Geldbeträge geliehen haben, sondern eher von der Tatsache, dass Full Tilt sie gelassen hat. Ebenfalls ist Benyamine nicht dafür angeklagt, dass er sich Geld von seinem Konto auszahlen lassen hat. Stattdessen wundern sich die FTP Kunden warum er überhaupt Geld von seinem Konto abheben kann, wenn niemand anderes dies kann.

Wirklich besorgniserregend ist (abgesehen von der Tatsache, dass Full Tilt kein Problem damit hat ihren Vorzeige Spielern Millionen von Dollar zuzuwerfen, es aber dennoch nicht schafft, ihren Kunden ihr Geld zurückzuzahlen, von denen die Konten noch immer eingefroren sind), dass dies möglicherweise ein Indiz dafür ist, wie Full Tilt im Großen und Ganzen ihre Geschäfte abwickelt. Wie viele Spieler des restlichen Full Tilt Teams (es sind neben Ivey dreizehn Spieler) oder der Full Tilt Pros (Benyamine ist einer der 159) erhalten die gleiche Art von Verträgen, wie die dieser beiden? Ein zorniger ehemaliger Full Tilt Spieler hat, nachdem er von diesen Entwicklungen gehört hatte, seiner Frustration freien Lauf gelassen. Full Tilt sei „eine Bank, bei der Professionelle Spieler nach Belieben Zugang erhalten.“ Es scheint immer mehr so zu sein, dass sich Full Tilt nicht in der Position befindet, in der sie den Leuten ihr Geld nicht zurückzahlen können, vielmehr wollen sie den Leuten ihr Geld nicht zurückzahlen.

Die Sammelklage gegen Full Tilt benennt Phil Ivey und andere Mitgliedern des Team Full Tilt und Full Tilt Pros als Teilhaber von Full Tilt und behauptet, dass sie für die Handlungen des Unternehmens teilweise verantwortlich sind. Unabhängig davon, ob das wahr ist, spielten Ivey und andere professionelle Spieler Schindluder mit Full Tilt Poker und während diese Überweisungen und Kredite vielleicht nicht illegal waren, kommt es für eine Poker liebende Öffentlichkeit, welche keine Millionen von Dollar zum Rumwerfen besitzt und immer noch auf sein Geld wartet, scheinen diese Handlungen ein wenig riskant zu sein. Um alle Details der Subjectpoker Untersuchung nachzulesen, besuchen Sie bitte folgende URL:

Noch kein Kommentar vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben

(Wird nicht angezeigt)
Kontrollfeld
Bet365 Poker

Bwin Poker, einer der besten Pokerräume

Bwin Poker bietet viele spezielle Promotions, die häufig erneuert werden. Ein besonders interessanter Punkt ist auch die Möglichkeit, direkt im Browser zu spielen. Bwin Poker bietet nicht nur downloadbare Clients für Mac und Windows sondern einen Java Client, der das Pokern auch den so oft vernachlässigten Linux Usern ermöglicht.